Thai-Salat mit Rindfleisch und Sojasprossen

Menüart: Hauptspeise
Kochdauer: ca. 45 min
Region: Thailand

 

Einkaufsliste

Einkaufsliste:
Für 2 Personen

  • ca. 150 g Weißkraut, geputzt und ohne Strunk
  • 250 g Rindsfaschiertes
  • 125 g Sojasprossen
  • 1/3 Salatgurke
  • 1 Limette (unbehandelt)
  • 25 g Erdnüsse
  • etwas Chilipulver
  • 25 g frischer Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 EL Sojasauce
  • ½ TL brauner Zucker
  • 1 EL Chilisauce
  • 1 rote Zwiebel
  • etwas Sesam- und Pflanzenöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

Schritt 1:

Weißkraut in feine Streifen schneiden, mit etwas Salz bestreuen, gut vermischen und ca. 10 min ziehen lassen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Faschierte darin anbraten (mit einer Gabel zerdrücken, damit es krümelig wird).

Schritt 2:

Sojasprossen abseihen, Gurkenstück der Länge nach halbieren und in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln in feine Ringe schneiden.

Schritt 3:

Für die Marinade die Limettenschale abreiben, danach den Limettensaft auspressen. Den Ingwer schälen, fein reiben und mit Chili würzen. Mit dem Limettensaft und der -schale gut vermischen, dann feingehackten Knoblauch, Soja- und Chilisauce sowie den braunen Zucker zugeben.

Schritt 4:

Das Kraut gut ausdrücken, mit dem Faschierten, den Sojasprossen, der Gurke und den Zwiebeln in einer Schüssel mischen. Die Marinade darübergeben, mit Salz & Pfeffer würzen und alles nochmals durchmischen. Mit fein gehackten Erdnüssen bestreuen und mit etwas Sesamöl beträufeln.

Kochtipp

Frische Sojasprossen sollte man gleich verarbeiten, denn so schmecken sie noch am besten. Oft gibt es die Sprossen aber auch in Konservendosen eingelegt zu kaufen. Sobald  diese geöffnet wurden, sind sie im Kühlschrank maximal noch 3 Tage haltbar.

Leo Aichinger