Sellerie-Wedges mit Kichererbsen

Menüart: Hauptspeise
Kochdauer: ca. 45-50 min
Region: Naher Osten

 

Einkaufsliste

Einkaufsliste:
Für 2 Personen

  • 1 kleine Dose Kichererbsen
  • 1 große Zucchini
  • 1 Stk. Knollensellerie
  • 1 Hand voll Babyspinat
  • 1/2 Hand voll Mandelblättchen
  • 1 kleiner Becher Naturjoghurt
  • Schnittlauch
  • 2 Soft-Zwetschgen, getrocknet
  • Olivenöl & Essig
  • Salz & Pfeffer
  • Zucker

Zubereitung

Schritt 1:

Das Backrohr auf 200 °C Heißluft vorheizen. Den Sellerie schälen und in ca. 1-2 cm dicke Stifte schneiden. Die Kichererbsen in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen und gut abtropfen lassen. Sellerie und die Kichererbsen in einer Schüssel mit 2 EL Öl vermischen und mit Salz  würzen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen und im Rohr ca. 20-30 min lang goldbraun backen. Dazwischen immer mal wieder umdrehen.

Schritt 2:

Inzwischen mit einem Sparschäler Streifen von der Zucchini abschälen. Die getrockneten Zwetschgen in schmale Streifen schneiden, den Schnittlauch in 1 cm lange Röhrchen schneiden. Naturjoghurt mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Schritt 3:

Zucchinistreifen, Zwetschgen und Schnittlauch mit dem Spinat in einer Schüssel vermengen. Ein Dressing aus 1-2 EL Olivenöl und 1 EL Essig sowie etwas Salz, Pfeffer und evtl. etwas Zucker rühren. Kurz vor dem Servieren den Salat damit marinieren.

Schritt 4:

Etwa 6 min vor Ende der Garzeit die Mandeln zu dem Sellerie aufs Blech geben und goldbraun mitrösten. Achtung, die Nüsse können schnell verbrennen! Den Sellerie mit dem Joghurt-Dip und dem Salat servieren.

Kochtipp

Wenn Sie noch Zwetschgen vom letzten Sommer eingefroren haben, können Sie diese auftauen und statt der getrockneten verwenden. Das schmeckt dann schön saftig.

Leo Aichinger